Pistorius

Johann Heinrich Leberecht Pistorius (*21. Februar 1777 in Loburg – † 27. Oktober 1858 in Weißensee) war Gutsbesitzer, Kaufmann, Landwirt und Schnapsbrenner.

Die Familie von Johann Heinrich Leberecht Pistorius stammte aus der Magdeburger Gegend. Johann besuchte als Schüler das Joachimsthalsche Gymnasium in Berlin. Er besuchte einige wissenschaftliche Vorlesungen beziehungsweise bildete sein chemisches Wissen selber aus. So begann er auch mit der Herstellung von Branntwein aus Kartoffeln. Im Jahre 1817 entwickelte er einen 3-stufigen Brennapparat. Dadurch war die Produktion von Branntwein so einfach und billig, dass innerhalb von kürzester Zeit die Landwirtschaft in Brandenburg umgestellt wurde. Im Oktober 1816 meldete er die Brennblase zum Patent an. Am 21. März 1817 erhielt er das Patent zur Fertigung eines eigenthümlichen Brenn-Apparats.

Er starb am 27. Oktober 1858 in Weißensee und wurde in der Dorfkirche beigesetzt.

 

DESTILATIONS-APPARAT VON PISTORIUS